FDP Rhein-Nahe

FDP Rhein-Nahe
Herzlich Willkommen bei der FDP Rhein-Nahe

Über uns

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Sie möchten sich über die politische Arbeit der Freien Demokraten im Kreis Mainz-Bingen informieren. Hierzu heiße ich Sie herzlich willkommen. Wenn Sie sich für die Zukunft unserer Gemeinden einsetzen wollen, machen Sie einfach mit. Wir sind aufgeschlossen und arbeiten im Team. Wenn Sie kaum Zeit haben, aber die Arbeit der Freien Demokraten unterstützen möchten, sind Sie ebenso wichtig und herzlich willkommen.

Wir stehen in einer gefestigten Tradition aller Menschen, die sich seit Jahrhunderten für Freiheit, Bürgerrechte, ein selbstbestimmtes Leben sowie persönliche und soziale Verantwortung einsetzen. Wir setzen auf die Leistungsbereitschaft der Menschen und einen Staat, der vor allem Recht und Sicherheit, Chancengleichheit und die soziale Marktwirtschaft gewährleistet. Unser politisches Ziel ist es, den einzelnen Menschen stark zu machen und nicht einen Staat, der seine Bürgerinnen und Bürger zu bevormunden sucht. Machen Sie einfach mit! Setzen Sie sich mit uns für eine Zukunft ein, in der viele Menschen für sich und andere Verantwortung übernehmen.

Über die politische Arbeit der FDP in Mainz-Bingen können Sie sich ferner auf den Internetseiten der FDP Kreistagsfraktion sowie der FDP Verbände im Kreis informieren.

Jörg Berres FDP
Vorsitzender Rhein-Nahe

Meldungen

Nachruf - Die Freien Demokraten trauern um Marianne Weichel

Der FDP Ortsverband Waldalgesheim-Genheim sowie der Verband Rhein-Nahe trauern um Marianne Weichel, die am 20. März 2022 nur 2 Tage nach ihrem 73. Geburtstag verstarb. Sie kam am 21. Mai 1981 zu den Freien Demokraten und war vom ersten Moment an ein engagiertes Mitglied des gerade neu gegründeten Ortsverbandes Waldalgesheim-Genheim.

Option eines Radweges südlich der L 214

FDP hat nachgefragt: Radweg Waldalgesheim-Stromberg: Vorplanung vom LBM beauftragt

Auf Nachfrage der FDP Rhein-Nahe beim Landesbetrieb Mobilität Worms ist der Geh- und Radweg von Waldalgesheim nach Stromberg in der Vorplanung. Für die im Investitionsplan enthaltene Straßenbaumaßnahme L 214, Stromberg – Warmsroth ergab eine Prüfung, dass bislang keine geeignete Führung für den Radverkehr besteht, so dass der Planungsbedarf aufgegriffen wurde. Erste Ergebnisse werden für die zweite Jahreshälfte vom LBM Bad Kreuznach erwartet, der für das kreisübergreifende Projekt die Federführung übernommen hat.